facebook icon wiki mic icon wiki blog icon

Patientensicherheit

Keine Klinik kann von sich behaupten, durchweg fehlerfrei zu arbeiten. Auch wir nicht. Die Klinik für MIC ist jedoch aus einer besonderen Lage heraus gewachsen: Wir konnten dieses Haus neu konzipieren.

Alle Abläufe, die Bereiche und die gesamte Technik wurden auf die Bedürfnisse der modernen minimal invasiven Chirurgie und Patientensicherheit ausgerichtet und mit Leben erfüllt. Seit 1997 werden diese Prozessabläufe ständig analysiert, erneuert, verbessert und modernisiert.

Alle Mitarbeiter der MIC sind es gewohnt eigenständig neuere, bessere und sichere Prozeduren vorzuschlagen, anzunehmen und umzusetzen. An erster Stelle steht die konstante Überprüfung der Sicherheit und Qualität aller Prozesse.

Trotz stetig stark wachsender Patientenzahlen hat sich die Komplikationsrate der Eingriffe nicht parallel erhöht.


Sicherheit der Anästhesie

Prä-operative Einstufung und Risikoabschätzung, ggf. weitergehende Diagnostik zur Risikominderung, ist der erste Schritt im Sicherheitsmanagement unserer Anästhesie. Das ausführliche Aufklärungsgespräch bietet Raum für alle Fragen. Unter Berücksichtigung der vorliegenden Diagnostik wird dann das auf den jeweiligen Patienten zugeschnittene Anästhesieverfahren festgelegt und schriftlich übermittelt.

Unmittelbar prä-operative Überprüfungen der einzusetzenden Geräte, gehören ebenso dazu, wie das intra-operative Überwachen aller Vitalparameter. Post-operativ bleiben die Patienten bis zur vollständigen Normalisierung dieser Parameter unter Intensivbeobachtung und anästhesiologischer Betreuung.

Das Anästhesiekollegium der MIC setzt sich ausschließlich aus Fachärzten mit langjähriger Erfahrung zusammen. Besonderes Augenmerk liegt auf der Durchführung von Anästhesieverfahren, die Schmerzen in der post-operativen Phase wesentlich vermindern.

Sicherheit der Medizinprodukte

Gesetzliche Regelungen ab dem 01.01.2017

§ 6 MPBetreibV

(1) Gesundheitseinrichtungen mit regelmäßig mehr als 20 Beschäftigten haben sicherzustellen, dass eine sachkundige und zuverlässige Person mit medizinischer, naturwissenschaftlicher, pflegerischer, pharmazeutischer oder technischer Ausbildung als Beauftragter für Medizinproduktesicherheit bestimmt ist.

Ansprechpartnerin für Medizinproduktesicherheit in unserer Klinik ist Frau Gudrun Frenzel, erreichbar unter:

frenzel@mic-berlin.de